Die Adresse dieser Website ist: http://derhohegeschmack.de.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte.

Diese Website nutzt Plugins des Videoportals Youtube

Wenn Sie eine unserer mit einem Youtube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird dem Youtube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Zudem erlangt Youtube Ihre IP-Adresse. Dies gilt auch dann, wenn Sie nicht bei Youtube eingeloggt sind oder keinen Account bei Youtube besitzen. Die von Youtube erfassten Informationen werden an den Youtube-Server in den USA übermittelt.

Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie Youtube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem Youtube-Account ausloggen.

Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Youtube.

Google Web Fonts
Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

Menü schließen

Nico Curian is Der hohe Geschmack

lives and works in Berlin

mail@nico-curian.de

+49 176 / 70 10 50 88

Publications

In the East I was born as the later of two children, in the reunited Germany I was brought up. My sister – almost 20 years older than me – grew up in another country, I sometimes think to myself, wondering if this is really true. After graduating from high school, I went to television like my father and learned how to compose a picture, how to set light, how to develop a story. And yet I obviously was no artist and that bothered me and so I began studying photography in Leipzig by the end of 2008.
The high taste is a structural critique of the literary field – its institutions and protagonists – regarding itself, the retrospective critique of the critic in view of the determination of his critique.
The high taste tells the contingent history and the stories of the places and protagonists of the literary field and its natural antagonist, „the street“. The subject is the spaces of irritation, that spatial potential for revealing the mechanics of social structures in the absence of clear instructions for action through space. These moments are rare and fleeting, their emancipatory content is immeasurable and their genesis is the concern of The High Taste.
The French „haut goût“ is a culinary term that describes the austere smell and taste of particularly ripe or overripe meat. The enjoyment of this high taste presupposes an equally high taste in the connoisseur, whose ability to enjoy is based above all on his special knowledge of the matter (French connaître: to know‘), and in turn legitimizes it. Pierre Bourdieu describes this connection between taste and image in his main work „The Fine Differences“ as well as the proverbial high taste as a distinguishing feature from individuals and groups with less cultural capital. Above all, the literary field, as Bourdieu calls the community of cultural workers and consumers, works on his most important Product – distinction.

©2019 Nico Curian
data protection